Aktuelles

Der Bunker in der Methfesselstraße 17 wurde von Anfang Februar bis Ende Mitte Juli 2016 zurückgebaut. Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen zum Rückbau des Bunkers sowie zu den Bauarbeiten den Neubau betreffend.

Weiterführende Informationen, Protokolle und Gutachten können Sie im Menüpunkt Downloads einsehen und herunterladen.

Nach derzeitigen Planungsstand wird es sich bei dem Neubau ausschließlich um Mietwohnungen handeln, deren Vermietung über den zukünftigen Eigentümer und frühestens ab Sommer 2017 erfolgen wird.

21. November 2016

Noch bis Ende dieser Woche werden Tiefgründungsmaßnahmen vor dem Giebel der Methfesselstraße 15 durchgeführt.

Ab Mittwoch, 23.11.2016, werden die unterirdischen Bauwerke (ein sogenannter Tiefbrunnen sowie eine Fäkaliengrube) abgebrochen. Um die Lärmbeeinträchtigungen einzudämmen, wird mit einem hydraulischen Fräskopf gearbeitet. Trotzdem wird es zu Geräuschbelästigungen kommen. Die Arbeiten werden voraussichtlich 7 Werktage dauern.

Nach erfolgtem Abbruch der unterirdischen Bauwerke wird die Baugrube vollständig ausgehoben. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 23.12.2016 abgeschlossen sein.

Zwischen dem 23.12.2016 und dem 02.01.2017 werden keine Bauarbeiten stattfinden!

12.Oktober 2016

Inzwischen wurde das Trafo-Provisorium von Stromnetz Hamburg fertiggestellt.

Daher wird das alte Trafohaus am Langenfelder Damm ab dem 19. Oktober 2016 abgebrochen. Die Abbrucharbeiten dauern ca. 3 Tage und können mit gewissen Lärmbeeinträchtigungen einhergehen. Außerdem werden in der nächsten Woche weitere Erdarbeiten erfolgen, die voraussichtlich ebenfalls in der 43. Kalenderwoche abgeschlossen sein werden.

Bei diesen Arbeiten handelt es sich nicht um Verbau- bzw. Baugrubenarbeiten. Hierüber werden wir gesondert informieren.

25.Juli 2016

Der Rückbau des Bunkers Langenfelder Damm/Methfesselstr. wurde am 20.07.2016 abgeschlossen.

06. Juli 2016

Die Sprengarbeiten werden nach heutigem Stand Mitte der Kalenderwoche 28 abgeschlossen sein. Die restlichen Abbrucharbeiten werden dann spätestens in der KW 29 beendet sein.

04. Juli 2016

Die Behörde bestätigte in der letzten Woche schriftlich, dass den weiteren Sprengarbeiten unter den geänderten Parametern keine Bedenken gegenüberstehen.

Die Auswertungen der Sprengungen erhält die Behörde nach den Sprengungen wöchentlich.

01. Juli 2016

2016-05-11 Betonschere an Werk 2016-05-30 Zerkleinerung und Abtransport

Fotoimpressionen: Anja von Bihl

28. Juni 2016

Am heutigen Tag werden die Sprengungen wieder aufgenommen.  Wie im Anwohnerdialog am 27.06.16 von der DeutschenSpreng vorgestellt, werden die Sprengungen in deutlich verminderter Intensität durchgeführt. Dafür erfolgen in jedem Sprengzeitfenster drei Sprengungen. Die Werte der einzelnen Sprengungen werden behördlich überprüft.

23. Juni 2016 

Bei einer Sprengung am 21.06.2016 löste sich von einer 44 cm dicken Wand, die anders als alle anderen Wände keine Bewehrung enthielt, eine Schale und wurde in das benachbarte Becken mit Wasser, Schlamm und Ausbruch gedrückt. So kam es zu einem Auswurf  dieses Materials.

Aufgrund der Ursachenklärung und um entsprechende Schutzmaßnahmen festzulegen, wurden am 22.06.2016 keine Sprengungen durchgeführt.

Folgende zusätzlichen Schutzmaßnahmen werden für künftige Sprengungen getroffen:

  • Verringerung der Sprengfelder um 15 % (verringerter Bohrlochabstand)
  • Zusätzliches Abdeckmaterial (Stahlplatten)
  • Auffüllen der Hohlräume/Bassins mit Bauschutt, in denen sich Wasser, Schlamm und Ausbruch befindet, so dass eine zusätzliche Überdeckung von mindestens 1,0 m entsteht

 

02. Juni 2016 – Information zu den Abbrucharbeiten

Die etwa zwei Meter starke Bunkersohle ist erreicht und wird aktuell abgebrochen (Lockerungssprengungen, Abtragungen). Der Zeitplan sieht eine endgültige Fertigstellung der Abbrucharbeiten bis zum  30.06.2016 vor.

 

17. Mai 2016 – Information zu den Abbrucharbeiten

Der aktuelle Zeitplan zum Rückbau des Bunkers sieht vor, dass der Rückbau bis zur Oberkante Sohle bis zum 31.05.2016 abgeschlossen ist.

 

23. März 2016 – Begehung Bunker nach Dachabriß

 

(Fotos: konsalt GmbH; fünftes Foto: Anja von Bihl)

14. März 2016 – Aktuelle Informationen

Sprengarbeiten und-zeiten

Bis Ostern erfolgen keine weiteren Lockerungssprengungen. Die Sprengarbeiten werden voraussichtlich in der Woche nach Ostern (KW 13) wieder aufgenommen. Dann erfolgt die Auflockerung der Bunkeraußenwände. Aus organisatorischen Gründen haben sich die Sprengzeiten am Vormittag leicht verschoben.

Für Sprengungen sind künftig folgende Zeiträume festgelegt:

  • zwischen 11:30 und 12:30 Uhr sowie zwischen 16:30 und 17:30 Uhr

Fräsarbeiten – Abbruch Bunkerdach

Bis zur 13.KW erfolgt der Restabtrag des Bunkerdaches einschließlich der Demontage der eingebundenen Stahlträger. Hierzu muss die Fräse eingesetzt werden. Die Fräse läuft bereits mit gedrosselter Leistung und wird nach Rückbau des Bunkerdaches bis auf Kurzeinsätze in den Wandeckpunkten sowie an der 80cm starken Mitteltrennwand wegfallen.

Erschütterungsmessungen

Unabhängig von den Lockerungssprengungen werden in den nächsten Wochen an zwei verschiedenen Orten parallel Langzeiterschütterungsmessungen vorgenommen. Ihre Auswertung erfolgt wöchentlich.

 

11. Februar 2016 – Baggertransport aufs Bunkerdach

Bericht „Bagger aufs Dach“ in den Eimsbütteler Nachrichten von Anja von Bihl

Video „Bagger upload auf das Bunkerdach“von Oliver Storm

 

(Fotos: konsalt GmbH; viertes Foto: Anja von Bihl)

 

08. Februar 2016 – Aktuelle Informationen

  • Aufgrund der aktuellen Sturmwarnungen wird der Bagger erst am Donnerstag, 11.Februar per Telekran auf das Bunkerdach gehoben. Daher erfolgt am 11.Februar zwischen 06 Uhr und 14 Uhr eine Sperrung der Methfesselstraße,  die angekündigte Sperrung am Dienstag 09. Februar entfällt dementsprechend.

03. Februar 2016 – Abbruch des Vorbaus

2016-02-03 Bunker Methfessel Fräse 1 2016-02-03 Bunker Methfessel Fräse 2

Fotos: Oliver Storm

29. Januar 2016 -Aktuelle Informationen

  • Die Analyseergebnisse der Betonproben liegen nun vor, wie erwartet sind keine Asbestbestandteile im Beton vorhanden.
  • Am Dienstag und Mittwoch den 2. und 3. Februar 2016 erfolgt der auf dem Anwohnerdialog angekündigte Rückbau des Vorbaus (Eingangsbereich). Wie von Firma Wilko Wagner erläutert, kann es während dieser Arbeiten recht laut werden, da diese nur mit dem Hydraulikhammer sinnvoll zu bewerkstelligen sind.
  • Am Donnerstag den 4. Februar 2016 soll die erste Lockerungssprengung der Außenwand für die Öffnung des Abwurfschachtes, den sogenannten „Fuchs“ erfolgen.
  • Am Dienstag, den 9. Februar 2016, kommt zwischen 06 Uhr und 14 Uhr zur Sperrung der Methfesselstraße, da der Bagger per Telekran auf das Bunkerdach gehoben wird.
  • Am 26. Januar 2016 fand in der Grundschule Rellinger Straße eine Anwohnerdialog zum Thema Lockerungssprengungen statt. Das Protokoll wird in Kürze unter Downloads zur verfügung gestellt.
  • Etwaige Komplikationen oder Unvorhergesehenes können den geplanten Ablauf ggf. nochmals etwas verändern.

09. Januar 2016 – Über den letzten Rundgang im Bunker  und den geplanten Bunkerabriss im Wohngebiet berichtet Daniel Sprenger auf NDR.de:

Sprengungen-light-Bunkerabriss-im-Wohngebiet


 

Anwohnerdialog 04. Dezember 2015

Am 4. Dezember 2015 zwischen 12 und 15 Uhr lud die Firma Otto Wulff zu einer Informationsveranstaltung zum Abbruch des Bunkers Methfesselstraße/Langenfelder Damm vor den Bunker ein.
Neben Plänen des bestehenden Bunkers wurde auch über die Pläne des Neubaus berichtet. Mehr Inforamtionen dazu finden Sie unter Über den Hochbau.

Einige Antworten zur Zeitpalanung der Vorbereitungen und zum Start der Abbrucharbeiten finden Sie nachfolgend.

  • Ende der 50. KW 2015 werden die Baustellenüberfahrten hergestellt. Voraussichtlich noch vor Weihnachten wird es zu Entkernungsarbeiten kommen.
  • Anfang 2016 wird die Baustelleneinrichtung gemäß des vorgestellten Plans erfolgen. Anschließend beginnt die Einrüstung des Bunkers (teilweise mit Schallschutzelementen).
  • Ende Januar wird in die zum Langenfelder Damm hin liegende Bunkeraußenwand eine Öffnung zum Abtransport von Abbruchgut gefräst. Diese Arbeiten werden ca. 3-4 Tage in Anspruch nehmen und hinsichtlich des Schalls nicht ganz leicht in den Griff bekommen zu sein.
  • Etwa Anfang Februar wird dann beginnend auf dem Dach der Abbruch des Bunkers mit abschnittsweisen Lockerungssprengungen starten. Ende Mai/Juni sollen die wesentlichen Rückbauarbeiten erfolgt sein.
  • Möglichst zeitnah daran anknüpfend ist der Beginn der den Neubau betreffenden Arbeiten geplant, so dass eine Rohbaufertigstellung für Mitte bis Herbst 2017 angestrebt wird.

Hier ein Artikel aus den Eimsbüttler Nachrichten, die über die Veranstaltung und die anstehenden Bautätigkeiten berichtet hat:

http://www.eimsbuetteler-nachrichten.de/abriss-bunker-methfesselstrasse/